Echtes Leder - So minimierst du seinen Geruch

Geschrieben von: BULLAZO Team In: Fashion & Style Am: Mittwoch, Juni 30, 2021
Accessoires aus echtem Leder? Den Unterschied zu Kunstleder können viele fühlen und oftmals auch riechen. Echtes Leder zeichnet sich vor allem durch seine Langlebigkeit aus. Wendest du bei der Pflege deines Accessoires oder Kleidungsstücks aus Echtleder die richtige Technik an, sicherst du dir einen Begleiter für’s Leben! Durch die Oberflächenstruktur ist jedes Leder ein Unikat. Das lässt sich auch bei den BULLAZO-Produkten erkennen. So kannst du dir sicher sein, dass zum Beispiel deine BULLAZO-Handyhülle einzigartig ist.

Wie schon erwähnt – echtes Leder lässt sich oft auch anhand des Geruchs erkennen. Du bist kein Fan davon, dass dir während des Durchwühlens deiner Ledertasche, des Bereithaltens deiner Ledergeldbörse oder des Überstreifens deiner Lederjacke der Ledergeruch in die Nase steigt? Dann haben wir hier ein paar Tipps, wie du deinen Lieblingsstücken einen neutralen Geruch verleihen kannst.

 

Lüften und trocken halten

Simpler Tipp zuerst - lege dein Leder-Accessoire oder Kleidungsstück beispielsweise über Nacht an die frische Luft. Achte aber darauf, dass das Leder vor Nässe geschützt ist. Wird das Leder feucht, intensiviert sich der Ledergeruch. Längere Regen-Spaziergänge mit Ledertasche und Lederjacke solltest du deshalb ebenfalls besser vermeiden.

 

Zeitungspapier

Auch recht unkompliziert ist das Einwickeln des Leder-Gegenstandes in Zeitungspapier. Dies legst du für einige Stunden (bestenfalls auch über Nacht) in eine geschlossene Box, einen Karton oder Ähnliches. Bestenfalls nimmt das Papier den Geruch auf.

 

 

Lederfett

Lüften und Einwickeln hat nichts gebracht? Dann kann es helfen ein Lederfett anzuwenden. Dieses trägst du dünn auf das Leder auf und massierst es mit einem weichen Tuch sorgfältig ein. Nach zwei bis 3 Stunden kannst du das überschüssige Fett mit einem sauberen Tuch entfernen. Das Fett sorgt dafür, dass sich die Poren innerhalb des Leders verschließen und der Geruch nicht austritt.

 

Essig

Bis jetzt hat nichts geholfen? Dann hilft nur noch der Nr.1 Haushaltstipp, den du irgendwann wahrscheinlich bereits von deiner Oma aufgeschnappt hast. Essig! Da Essig ziemlich aggressiv sein kann, empfehlen wir dir, dich hier vorsichtig heranzutasten. Vielleicht kannst du dich vorher sogar bei dem Hersteller des Produkts schlaumachen, ob eine solche Anwendung ungefährlich ist. Falls dem so ist, mischst du einen Teil Essig und einen Teil Wasser miteinander und wischst das Leder komplett damit ab. Lass es nun für zehn Minuten einwirken und entferne Rückstände mit einem feuchten Tuch. Wichtig ist anschließend, dass du das Leder mit einem Lederfett einreibst, damit die Essigbehandlung keine Schäden hinterlässt.

 

 

 

Wir hoffen, die Tipps sorgen dafür, dass du dein Leder-Liebling noch viele weitere Jahre, wenn nicht sogar dein Leben lang zu schätzen weißt!

Übrigens! Wenn du deine BULLAZO-Lederartikel noch einzigartiger gestalten möchtest, interessiert dich vielleicht der BULLAZO-Gravur-Service. Informiere dich hier https://www.bullazo.com/de/content/22-gravur-personalisierung

Nach oben scrollen